Unterscheidung zwischen wichtig und unwichtig

Eine Kernaufgabe beim Priorisieren von Aufgaben ist die Unterscheidung zwischen wichtig und unwichtig. Das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen, ist die eigentliche Herausforderung, die über Erfolg und Misserfolg entscheidet.

Im beruflichen Arbeitsalltag gibt zumeist der Vorgesetzte die Ziele vor und bestimmt, was wichtig und unwichtig ist. Und auch im privaten Bereich wird man nur allzu oft von außen bestimmt.
Doch wenn Sie langfristig erfolgreich und glücklich sein wollen, müssen Sie selbst entscheiden, was - in Ihrem Leben - wichtig und unwichtig ist.

Was ist wichtig?

Um zu entscheiden, ob eine Sache wichtig ist, müssen Sie diese Sache gewichten und bewerten. Für diese Bewertung, welches immer ein strategisches und effizientes Denken beinhaltet, benötigt man klare Leitlinien und Orientierungen mit deren Hilfe die Bewertung erfolgt. Formal kann dies anhand eines abstrakten Kriterienkataloges geschehen.


Wenn etwas wichtig ist,
  • bringt es mich meinen Zielen näher,
  • macht es mich langfristig glücklicher,
  • verbessert es mittel- und langfristig meine Lebensqualität,
  • macht es mein Leben einfacher, schöner und lebenswerter,
  • hätte es mittel- oder längerfristig unerwünschte Konsequenzen, wenn ich es nicht tue,
  • vermeidet es mittel- und langfristig mir Unangenehmes.
  • kann ich mich selbst damit identifizieren.

Doch auf die eigentlichen Fragen,

was ist wichtig im Leben?
was ist das Wichtigste im Leben?

gibt es keine allgemeingültigen konkreten Antworten.

Eigene Ziele und Werte entscheiden!

Jeder Einzelne muss für sich und sein Leben konkrete Antworten auf diese Fragen finden. Bei der Beantwortung muss man in sich hineinhören, sich selbst reflektieren und formulieren was man wirklich will. Hierbei ist besonders darauf achten, nicht allzu sehr von außen bestimmt zu werden. Nur so lassen sich Ziele und Werte, die der eigenen Persönlichkeit und dem eigenen Charakter entsprechen, finden und formulieren.

Diese konkreten Ziele zusammen mit einem Wertekanon, der Ihrem Lebensentwurf entspricht, können als Orientierung und Kriterien für die Unterscheidung von Wichtigen und Unwichtigen herangezogen werden.
Ohne Ziele und Wertvorstellungen ist man orientierungslos, kann nicht zwischen Wichtigem und Unwichtigem unterscheiden und kann keine sinnvollen Prioritäten setzen.

Daraus folgt aber auch, etwas ist niemals von sich aus wichtig. Ich selbst entscheide, ob etwas wichtig oder unwichtig ist. Erst die eigenen Ziele und Werte verleihen eine Sache die Eigenschaft wichtig oder unwichtig.