Küche aufräumen

Schritt für Schritt zu einer sauberen aufgeräumten Küche

Damit die Küche das Herzstück der Wohnung oder des Hauses werden kann, muss sie zunächst einmal aufgeräumt und sauber sein. Warum es wichtig ist die Küche auf zu räumen liegt klar auf der Hand. Schon allein aus hygienischen Gründen sollte an diesem Ort, wo mit Lebensmitteln gearbeitet wird, auf Sauberkeit geachtet werden. Des Weiteren lässt sich in einer aufgeräumten Küche, vor allem wenn sie klein ist, viel angenehmer und sicherer arbeiten.
Zu einer aufgeräumten Küche gehört zum Einen, dass sie sauber ist und zum Anderen, dass die Küchenutensilien an einem geeigneten Platz stehen, der die tägliche Arbeit erleichtert.

Küche putzen und aufräumen

Um eine Küche effektiv aufzuräumen benötigt man zum einen die üblichen Küchenputzmittel und zum anderen einen groben Plan. Handelsübliche Putzmittel, die in keiner Küche fehlen sollten:

Bild: Putzen und Saubermachen
  • Eimer
  • Schwämme
  • Wischlappen
  • Spülmittel
  • Spülbürste
  • Bodenreiniger
  • Besen und Kehrblech
  • Glas- und Flächenreiniger
  • Scheuermilch

Wenn alles bereit steht, kann es auch schon losgehen.

Schritt 1
Das komplette verschmutzte Geschirr aus der Küche sowie aus der restlichen Wohnung muss abgewaschen und abgetrocknet werden. Eine Spülmaschine beschleunigt die Arbeit und man kann während des Waschganges mit den weiteren Schritten fortfahren.

Schritt 2
Alle Gegenstände, die nicht in die Küche oder zum Kücheninventar gehören, werden aus der Küche geschafft. In diesem Zuge können gleich Gewürze sowie Backzutaten nach ihrem Haltbarkeitsdatum überprüft und gegebenenfalls entsorgt werden. Alle weiteren Lebensmittel, aus Kühlschrank und Obstkorb, die verfallen oder abgelaufen sind, werden ebenfalls entsorgt.

Schritt 3
Nun können die Oberflächen geputzt werden. Für die Spüle sowie für den Herd empfiehlt sich Scheuermilch. Bei Küchen mit einem Cerankochfeld sollte jedoch auf spezielle Ceranfeldreinigungsmittel zurückgegriffen werden. Für die restlichen Oberflächen aus Kunststoff oder imprägniertem Holz kann der Glas- und Flächenreiniger verwendet werden.

Schritt 4
Nun müsste die Küche weitestgehend sauber sein. Wenn alles an seinem rechtmäßigen Platz steht, kann der Fußboden gefegt und anschließend gewischt werden. Hierzu benötigt man einen Eimer heißes Wasser und eine Kappe Bodenreiniger (nach Anweisung) sowie einen Wischlappen.

Küche sauber und aufgeräumt halten

Nach einer Grundreinigung ist das Sauberhalten in der Regel nicht schwer. Das Wichtigste ist nach jedem Kochen sofort abzuwaschen und die Oberflächen abzuwischen.
In der täglichen Kocharbeit kann man sich überlegen die Kleingeräte, sowie die Gewürze oder Teller, so anzuordnen, dass man beim Kochen schnell und praktisch Zugriff hat. Utensilien die täglich gebraucht werden, sollten leicht zu erreichen sein, während spezielle Gegenstände die nicht oft benötigt werden, wie etwa der Fleischwolf, im Schrank verstaut werden können.